Wie verändert mich der Heilige Geist?

Gesprächskreis am 13.06.2013, Thema: Wie verändert mich der Heilige Geist?

Das Thema war sehr facettenreich und nicht leicht erarbeiten. Nach einer kurzen Einführung durch die Moderatoren wurde das Thema an den Gesprächskreis weiter gereicht.

Zu Anfang wurde festgestellt, dass der Heilige Geist eine göttliche Person ist und wie der Vater und der Sohn eine Eigenständigkeit hat, jedoch sind alle drei eins.

 Im Laufe des Gespräches stellte sich heraus, dass jeder der Anwesenden die Wirkung des Heiligen Geistes an sich anders erfährt. Zum einen wurde er als Inspiration bei Problemen erlebt, die dann im alltäglichen Leben weiter halfen.

 Zum anderen erweist sich der Hl. Geist in besonders schwierigen Situationen als Kraftquelle, die Ruhe und Besonnenheit vermittelt.

 Laut Aussage der Bibel wurde der Heilige Geist als brausender Wind dargestellt, der sich als Feuerflammen auf die Häupter der Gläubigen legte. Danach hatten sie die Kraft in Sprachen zu reden, die sie selbst nicht kannten, aber von Umstehenden verstanden wurden.

 Auch wir sollen den Geist als Energiequelle erfahren und bei passenden Gelegenheiten wie Bekennen des Glaubens nutzen und erfahren.

 Es besteht jedoch die Gefahr, dass wir den Anregungen des Geistes nicht folgen und uns selbst ausbremsen, da wir uns der Erziehung, Traditionen und den geläufigen Konventionen beugen. (Das haben wir ja noch nie gemacht!)

 Fazit für uns bleibt, die Wirkung des Geistes mehr zu erbeten und zu erfahren. Wenn er dann wirkt, ist es gut, wenn wir ihm Folge leisten.