Apostel Schulz spendet Heilige Versiegelung

Am Sonntag den 25. Januar ist unser Apostel Dirk Schulz in die Gemeinde eingekehrt. Als Bibelwort verwendete Apostel Schulz 1. Petrus 4 Vers 12 und 13:

Ihr Lieben, lasst euch durch die Hitze nicht befremden, die euch widerfährt zu eurer Versuchung, als widerführe euch etwas Seltsames, sondern freut euch, dass ihr mit Christus leidet, damit ihr auch zur Zeit der Offenbarung seiner Herrlichkeit Freude und Wonne haben mögt.

In seinem Dienen ging Apostel Schulz auf die Versuchung Jesu, der in der Wüste 40 Tage lang gefastet hatte, durch den Teufel ein. Zunächst forderte er ihn auf aus Steinen Brot zu machen, um seinen Hunger zu stillen. Im Weiteren Verlauf sollte er sich dann vom Tempel stürzen um sich von Engel auffangen zu lassen. Zum Schluss bot Ihm der Teufel alle Reiche der Welt an. Jesus hatte in jeder Situation eine Antwort, sodass der Teufel nach der 3. Versuchung von ihm abließ (vergl. Matth. 4).

Im weiteren Dienen ging der Apostel auch auf die Bekehrung des Saulus ein, wie sie in der Apostelgeschichte im Kapitel 9 beschrieben ist. Hierbei betonte er insbesondere den 4. Vers in dem der HERR zu Saulus sprach: „...Warum verfolgst du mich“. Durch diese Aussage wird deutlich, dass sich der HERR zu den Seinen bekennt.

Während seines Dienens bereitete er auch den besonderen Höhepunkt dieses Gottesdienstes, die Spendung des Sakramentes der Heiligen Versiegelung, vor. Dies wurde auch durch unseren Vorsteher in seinem Mitdienen unterstrichen.

Als der Apostel dann die Eltern mit Ihren Kindern an den Altar rief, legt er den Eltern eines noch einmal tief in die Herzen: Für das Wachsen des Glaubens in den Seelen der Kinder ist es wichtig, nicht nur regelmäßig die Gottesdienste zu besuchen, sondern auch mit den Kindern gemeinsam zu beten, in der Bibel zu lesen und unsere Lieder zu singen.

Im Anschluss an den Gottesdienst konnten alle noch bei Kaffee und Kuchen das Erlebte nachklingen lassen.